bergwerk Architekten, Areit-Apotheke, Zell am See © Paul Ott

Das kleine Bauwerk vereint mit einer Apotheke und Bäckerei mit angeschlossenem Café zwei unterschiedliche Funktionen unter einem Dach, die sich hervorragend ergänzen. Es könnte für vergleichbare austauschbare Orte ohne besondere stadträumlich oder historische Bezüge beispielhaft sein und Signalwirkung besitzen.

The small building combines a pharmacy with a bakery that has a café attached; for other, equally anonymous, places without any specific urban planning or historical references it could offer an example and set a signal.

An der neuen Umfahrungsstraße, die das Nadelöhr Schüttdorf verkehrlich entlasten soll, wird ein neuer Weg beschritten, um wieder ansatzweise Ordnung in die chaotische Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte zu bringen.

Mit der Wahl des Materials, der Gestaltung der Freiflächen, der zurückhaltenden Farbgebung und nicht zuletzt einem Baukörper, der mit leisen Tönen den Auftakt macht, ist dies mit dem ersten Gebäude, das hier entsteht perfekt gelungen. Der Boden ist hier wenig tragfähig, sodass mit zahlreichen Bohrpfählen ein sicheres Fundament geschaffen werden musste. Um nicht durch eine massive Konstruktion den Untergrund zu belasten und die Lasten möglichst gering zu halten, war die Wahl eines leichten Tragwerks aus Holz die logische Folge. Das Gebäude wurde als Holzriegelbau errichtet, die massiven Holzdecken lagern auf einer Leimbinder-Unterkonstruktion aus Brettschichtholz. Die Außenhaut besteht aus sägerauen Lärchenbrettern, die vor Montage mit einer silberfarbenen Lasur imprägniert wurde.
 

Along a new bypass road intended to relieve the traffic bottleneck in Schüttdorf, a different direction is being taken, the aim being to introduce some order into the chaotic developments of recent decades.

Through the choice of materials, the design of open spaces, the subdued colour scheme and, not least of all, a building that represents a low-key start, these aims have been achieved perfectly with the first building erected here. As the soil here has a low bearing capacity, to ensure stable foundations numerous piles had to be bored. To avoid a sold construction system that would place an excessive load on the subsoil and in general to keep loads as low as possible, a light timber structure seemed the logical choice.
The building uses a timber frame, the solid timber ceiling slabs rest on a glued laminated timber beam substructure. The external skin is made of rough-sawn larch boards that were impregnated with a silvery coloured glaze before being fixed in place. 

bergwerk Architekten, Areit-Apotheke, Zell am See © Paul Ott

bergwerk Architekten, Areit-Apotheke, Zell am See © Paul Ott

bergwerk Architekten, Areit-Apotheke, Zell am See © Paul Ott

bergwerk Architekten, Areit-Apotheke, Zell am See © Paul Ott

In der überhöhten Mittelzone befinden sich der Verkaufsraum der Apotheke bzw. die Theke des Cafés, in den niedrigen Seitenzonen die erforderlichen Nebenräume und Kundenbereiche. Im südlichen Trakt des Gebäudes nutzt die Bäckerei die überdachte Terrasse, welche den Blick auf die Hohen Tauern öffnet und ganztags besonnt ist.

The sales area of the pharmacy and the counter of the café are in the taller central areas, while the ancillary spaces and customer areas are positioned in the lower side zones. In the southern wing of the building the bakery uses a roofed terrace that offers a view of the Hohe Tauern and receives the sun throughout the day.

Sein räumliches Pendant im nördlichen Teil des Gebäudes dient der Apotheke als „Drive-through“-Schalter. Das modulare Gebäude lebt von der Varianz der Elemente, also dem Spiel aus Höhen- und Tiefenstaffelung, von vor- und zurückspringenden Elementen und von Leerstellen in der Fassade. Dabei dominiert ein Pragmatismus, der einen Pfeiler dort setzt, wo er stehen soll, ihn aber verschiebt, wenn er im Weg steht. Die Geometrie des Bauwerks erlaubt, die auf einem einfachen Stützenraster mit rund vier Metern Achsmaß beruht, erlaubt dies. Dabei ist das Bauwerk nicht für die Ewigkeit gedacht, sondern statisch so ausgelegt, dass eine Aufstockung jederzeit möglich ist.

Its spatial counterpart in the northern part of the building is used by the pharmacy as a “drive through” counter.
The modular building derives its quality from the variety of elements, that is from the game played with heights and staggered depths, elements that project or step back, and from the blank areas in the facade. The building is dominated by the kind of pragmatism that places a pier where it should stand but moves it if it is in the way. The building’s geometry, which is based on a simple grid with columns at around four metre centres, allows this to be done. While it is not intended for eternity, the building’s structural design allows a floor to be added at any time.

bergwerk Architekten, Areit-Apotheke, Zell am See © Paul Ott

bergwerk Architekten, Areit-Apotheke, Zell am See © Paul Ott

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.