Franz&Sue in ARGE mit Maurer & Partner, IST Austria Chemistry Lab, Klosterneuburg © Kurt Kuball

Das Chemistry Lab des Institute of Science and Technology (IST) Austria enthält nicht nur Laborräume mit zugeschalteten Büros. Es umfasst auch eine Bibliothek, ein Parkhaus, Arbeitsräume für derzeit 90 Studierende der Graduate School und einen Bereich, in dem das zweite Kernspinresonaz-Spektrometer des Instituts installiert ist.

Hang-Qualitäten

Das neue Lab Building 5 von Franz&Sue und Maurer & Partner schließt direkt an den IST Campus am Marbach an. Es besteht aus drei unterschiedlich hohen Flügeln, die einen zweiten, urbaner gestalteten öffentlichen Platz bilden und mit ihren Außenmauern das senkrecht abgegrabene Gelände im Südwesten stützen. Die beiden niedrigeren Flügel stecken rückseits bis zur Oberkante in der Erde, vom Platz aus ist das nicht wahrnehmbar. Der mittlere Flügel verbirgt dabei das in den Hang hinein geschobene Parkhaus hinter dem ersten und zweiten Obergeschoss.
Am Übergang von Betriebsrestaurant zum Lab Building 5 haben die Architekten den Hang als breite Frei- und Sitztreppe mit konisch zulaufender Abwärtsbewegung modelliert. Vom mittleren ihrer drei Absätze kann man seitlich entweder zum Essen oder zum Arbeiten abbiegen, aber auch eine verschränkte Nutzung der Freiräume ist vorgesehen. Der Länge nach verbindet die Freitreppe die Straße und den zentralen Platz mit einem öffentlichen Dachgarten auf dem Niveau des dritten Obergeschosses, von dem man zum gedeckten Parkhaus gelangt und einen guten Blick auf den Campus und die grüne Umgebung hat.

Licht und Platz

Unter dieser Treppenanlage liegen gestaffelt die drei Geschosse des niedrigsten Flügels, unsichtbar für das Auge Herankommender. Im zweiten Obergeschoss befinden sich Abstellräume, im ersten ein Teil der Büroräume, in denen die Studierenden der Graduate School ihre Schreibtischarbeiten erledigen können, und im Erdgeschoß der Fahrradraum, ein Lesesaal und ein Teil der Bibliothek. Vom zentralen Platz aus erhalten die Innenräume Morgensonne und Tageslicht durch bodentiefe Glasbänder.
Da ...

den ganzen Beitrag lesen Sie in der November Ausgabe

Franz&Sue in ARGE mit Maurer & Partner, IST Austria Chemistry Lab, Klosterneuburg © Kurt Kuball

Die Bibliothek ist eine vielfältige Lern- und Leselandschaft © Kurt Kuball

Franz&Sue in ARGE mit Maurer & Partner, IST Austria Chemistry Lab, Klosterneuburg © Kurt Kuball

Lichtschächte, Korridore, Lern- und Besprechungsräume. © Kurt Kuball

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.