Journal Preview

Operationen in einem verwundetem Land

Testing Fields Visual

Sophie Dorn beschäftigte sich mit den Spuren welches die Schlacht von Verdun (1916) im ersten Weltkrieg in der Landschaft hinterlassen hat. Ihre Diplomarbeit ist ein Versuch der Neuinterpretierung von Gedenkstätten, welches die bestehende Landschaft mit all ihren Verformungen respektiert und als zeitgenössisches Zeugnis der Vergangenheit fungiert.


Die Architektur greift nur minimal in die von Krieg versehene Landschaft ein und besteht aus mehreren Orten die sich je nach Kontext an den Ort anpassen. Alte Kriegsgräben füllen sich mit Wasser zu einer neuen Landschaft, unter einem Krater entsteht eine Kapelle, und neue Pflanzen filtern die Giftstoffe aus der Schlacht, welche im Erdreich versickert sind. Ein Projekt welches die Geschichte des Ortes nicht in ein bestimmtes Bauwerk einschließt, sondern ihre Spuren auf unterschiedlichen Ebenen zwischen Natur und Architektur markiert.

Refugium Section
Flooding Still

 

 

 

 

Mehr von Sophie Dorns Diplomarbeit gibt es jetzt in der neuen Ausgabe von architektur.aktuell zu sehen!

Sophie Dorn

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.