Logbuch

Yona Friedman, ein Nachruf

Friedman Atelier

„Nach 96 Jahren auf dieser Erde ist Yona in den Himmel gezogen um dort oben eine Spatial City und einige Space Chains zu installieren.“ so die Verkündung des Todes vom Pariser Architekten Yona Friedman auf seinem Instagram-Kanal. Der in Ungarn geborene Architekt ist am 20. Februar 2020 im Alter von 96 Jahren verstorben.


1958 veröffent­lichte Yona Friedman sein Manifest „L’Architecture Mobile“, welches als Gründungsdokument der „Groupe d’étude d’architecture mobile (GEAM)“ gesehen wird. Seine Vision zur mobilen Architektur gründete auf dem Gedanken einer ebenso mobilen Gesellschaft voller Individuen. Friedman war überzeugt von einer Raumordnung die nicht einen „Durchschnittsmenschen“ voraussetzt sondern den verschiedenen Bedürfnissen der BewohnerInnen viele Möglichkeiten bieten soll. Als bekanntestes Beispiel seiner Stadtmodelle gilt „La Ville Spatiale“. In seinen Projekten ließ er stets den Traum von einer Architektur aufkommen, die einer Gesellschaft flexible Lösungen bietet, anstatt Menschen in bestimmte Räume zu zwängen.

Für Yona Friedman war Architektur eine Form des sozialen Handelns die eng mit der Kunst verflochten ist.

Seine sozialen Ansätze brachten ihn zu den Vereinten Nationen, für die er Anleitungen zur Errichtung von kleinen Wohnstrukturen in den Regionen Afrikas, Südamerikas und Indiens entwickelte. Er engagierte sich auch für die Architekturvermittlung mit jüngeren Menschen, für die er comicartige Zeichnungen und Animationen für sein „Manual“ fertigte. 1972 wurde Friedman dafür sogar mit dem goldenen Löwen der Venedig Biennale ausgezeichnet. „Architektur ist die Skulptur von der Leere die einen Raum formen kann“, so Friedman. Eines seiner letzten Arbeiten war das Summer House des Londoner Serpentine Pavillon 2016, wo er die Ansätze seiner verwobenen Strukturen beispielhaft verwirklichen konnte. Im Februar 2018 wurde Yona Friedman in Wien mit dem österreichischen Friedrich Kiesler-Preis für Kunst und Architektur ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.