Westbahnpark Pool

Wien ist grün – aber längst nicht überall und noch lange nicht genug! Eine durchsetzungsstarke Initiative fordert daher die Schaffung eines Westbahnparks entlang der Gleise hinter dem Wiener Westbahnhof.


Entlang der Westbahntrasse zwischen dem Wiener Westbahnhof und Hütteldorf befinden sich zahlreiche ungenutzte Bahngebäude, Lagerräume und Industrieflächen. Randgleise werden nicht länger gebraucht. Seit geraumer Zeit fallen daher Flächen aus der aktuellen Nutzung, wodurch mit der Zeit ein etwa sechs Kilometer langes, kreuzungsfreies und auf einer Ebene liegendes Areal frei werden könnte. Da dieser Prozess langsam und schleichend voranschreitet, wird befürchtet, dass die frei werdenden Flächen nun ebenso langsam und schleichend kleinteilig verbaut werden. Ein wenig erfreuliches Szenario für den Westen von Wien, der Ruf nach Alternativen wird lauter.

Vor dem Hintergrund des klimawandelbedingten Kühlbedarfs der Stadt bietet das Areal die einmalige Chance anstelle von dichter Bebauung die bestehenden Freiflächen zu entsiegeln und als Grünraum zu gestalten. Diese Idee propagiert jedenfalls die Initiative Westbahnpark, eine Gruppe aus AktivistInnen, hinter der sich mittlerweile schon eine beachtliche Zahl an UnterstützerInnen formiert hat.

Westbahnhof Areal

Die Zeit ist reif für einen neuen Park!

Lilli Lička, Initiatorin der Initiative und Professorin für Landschaftsarchitektur an der BOKU

„Immer dichtere Bebauungen und immer weniger Grünräume; das führt vor allem in Bezirken mit engen Wohnverhältnissen und einer sozial schwachen Bevölkerung zu ungesunden Lebensumständen“. Ein Problem, das auch auf den angrenzenden 15. Wiener Gemeindebezirk mit seinem dringlichen Grünraumbedarf zutrifft. Eines steht fest: „Eine Stadt durch aufwendige technische Maßnahmen und kleinräumige, oft temporäre Implantate zu kühlen; das sind nachträgliche Reparaturen die wohl nicht der Weisheit letzter Schluss sein können. Kühlung durch einen großen, 1,2 km langen Park an einer strategisch wichtigen Stelle ist wesentlich nachhaltiger“ (Stichwort: Frischluftschneise vom Wienerwald bis zur Inneren Stadt)

Einige hundert BesucherInnen haben sich bei den futuristischen Führungen von BLA., dem Büro für lustige Angelegenheiten, von der Idee eines Parks mit Bewegungs-Highway, Kilometerschwimmbecken und Blick auf Schönbrunn überzeugen lassen. „Die Menschen möchten...

Den ganzen Beitrag zur möglichen Zukunft des Westbahnhof-Areals lesen Sie jetzt in der neuen Ausgabe:

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.