Journal Preview

Neue Dorfmitte im Waldviertel

Klein Meiseldorf, Six Petritsch © Lisa Rastl

Im Waldviertler Ort Klein-Meiseldorf schufen Nicole Six und Paul Petritsch zwischen Nahversorger und Veranstaltungshaus von AH3 Architekten eine „Feuerstelle“ als Ort der Begegnung und Identifikation.


 

Wirt, Greißler, Bäcker, Postamt sind geschlossen. Dorflinde und Dorfbrunnen längst ersetzt durch Parkplätze. Eingekauft wird im nächsten Gewerbezentrum oder online. Die Bushaltestelle wird bloß frequentiert, sobald die Kinder ihren Schulweg antreten. In den peripheren Regionen ist der Dorfplatz längst nicht mehr Aufenthaltsort, geschweige denn Zentrum menschlicher Begegnungen – nun dient er lediglich als Transitraum. Im Waldviertler Dorf Klein-Meiseldorf gab es in den 1930er Jahren neben einer Reihe an Landwirten eine Vielzahl an traditionellen Händler­Innen: Bäcker, Binder, Fleischhauer, Gastwirte, Schneiderinnen und Schumacher...

Hier kann sich im Spannungsfeld zwischen archaischem Lagerfeuer und hochmodernem Solarstrom vieles abspielen und entfalten.

 

 

Klein Meiseldorf, Six Petritsch © Lisa Rastl

Klein Meiseldorf, Six Petritsch © Lisa Rastl

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.