Journal Preview

Our Urban Living Room – Wie Cobe Kopenhagen transformierte

COBE Exhibition Berlin

Nur wenige ArchitektInnen konnten in 14 Jahren so umfassend wie vielfältig ihre Stadt neugestalten wie das dänische Architekturbüro Cobe. Der Name stand damals für die beiden Städte Copenhagen und Berlin, den zwei Stützpunkten einer jungen Architektenpartnerschaft, die sich 2012 in zwei eigenständige Büros auflöste.


Als eine Art Rückkehr kann man nun die aktuelle Ausstellung von Cobe/Kopenhagen in der Galerie Aedes in Berlin verstehen, die ganz auf das Erreichte in ihrer dänischen Heimatstadt konzentriert ist. Unter dem Titel Our Urban Living Room fokussiert sie den Blick auf den beeindruckend urbanen Wandel Kopenhagens Angefangen mit der Bibliotek Nordvest in einem sozial schwachen Stadtbezirk, über die City of Kids Christianshavn, die Nørreport Station und das Projekt The Silo (architektur. aktuell 12/2017) bis zu dem gewaltigen Stadtentwicklungsgebiet Nordhavn präsentiert die Ausstellung ganz unterschiedliche urbane Räume, die alle von Cobe auf unverwechselbarer Art transformiert wurden.

 

 

Nicht Icons stehen hier im Mittelpunkt, sondern sehr reflektierte Auseinandersetzungen mit den konkreten Orten und ihren sozialen Funktionen für den urbanen Raum.

 

Nørreport Station © COBE

Die Stadt wird hier ganz programmatisch als ein sehr offenes wie erweiterbares System miteinander kommunizierender Räume unterschiedlichster Größenordnungen und Funktionen verstanden. Dafür entwickelte das Büro eigens für die Ausstellung ein offenes Regal-Fachwerk unterschiedlicher Tiefen und Aktionsbereiche, die ihr Credo des Wohlfühlens und spielerischen Entdeckens sehr unmittelbar in Raum und Konstruktion überführt.

 

Den ganzen Bericht über die Ausstellung von COBE im Berliner Aedes gibt es jetzt in unserer aktuellen Ausgabe zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.