Next Generation

Uni Projekt: Hybrids in Becoming

Hybrids in Becoming © Flavia Mazzanti

Flavia Mazzanti, 
Akademie der bildenden Künste, 
Institut für Kunst und Architektur


Hybrids in Becoming experimentiert ein post-anthropozentrisches Szenario, in dem durch die Interaktion von Mensch, Natur und gebauter Umwelt hybrid urbane Landschaften generiert werden. Dabei geht Flavia Mazzanti der Frage nach, wie diese Verflechtung architektonisch-philosophisch begriffen werden kann und wirft mittels Einbezugs technologischer Exploration neue Sichtweisen auf. 

Hybrids in Becoming © Flavia Mazzanti

Computergenerierte, hybride Landschaften © Flavia Mazzanti

Als visuelles Pendant zum theoretischen Teil der Masterarbeit fungiert der Kurzfilm „Sympoietic Bodies“ als architektonisches Narrativ, das in drei Akten den dekonstruktiven Prozess darstellt. Mit der Kombination aus hybriden computergenerierten Animationen und digitalen Aufnahmen werden Schritt für Schritt menschliche und nichtmenschliche Körper, Stadt und Umwelt in ihrer Form zerstört, auseinandergenommen und rekonstruiert – bis schlussendlich die Grenzen aufgelöst werden, Körper und Umwelt miteinander verschmelzen. Dieser transformative Prozess soll ein Abbild unser sich stetig wandelnden Gesellschaft bilden und in ihr neue Sichtweisen etablieren.

Sympoietic Bodies © Flavia Mazzanti

Sanfte Berührungspunkte zwischen Körper und Umgebung. © Flavia Mazzanti

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.