Gerhard Mitterberger

Revitalisierung der Burg Heinfels in Osttirol

Mit der subtilen Renovierung und intelligenten Neuerschließung einer der größten mittelalterlichen Burgen Österreichs öffnet sich ein faszinierendes Zeitfenster in historische Bautechnologien.

The subtle renovation and introduction of an intelligent new circulation system in one of Austria’s largest medieval castles has opened a fascinating time window into historical building technologies.

Aufgrund der Erfahrungen, die der gebürtige Osttiroler Gerhard Mitterberger bei den Revitalisierungen von Schloss Bruck in Lienz und der Festung Kufstein (architektur.aktuell 9/2016) erworben hatte, wurde er auf Vorschlag des Tiroler Landeskonservators Walter Hauser mit der Sanierungsplanung beauftragt.

Der spannende Besucherweg durch die Burganalage macht eine Vielzahl an Funktionen und Bautechnologien des Mittelalters unmittelbar spürbar. Von der topographischen Dominanz des Burghügels im flachen Talboden über die Verteidigungsanlagen mit Mauern, Türmen und Wehrgängen bis hin zur kunsthistorisch wertvollen Burgkapelle und dem Palas samt Servicegebäuden am inneren Burghof erlebt man Alltag vor vier- bis achthundert Jahren.

Architekt und Bauherren gingen mit Mut zur Lücke vor, die oft mehr erklärt als ein vollständiges Werk. Beispielsweise bei der oben erwähnten eingestürzten Palas-Wand, die es ermöglichte, einen abenteuerlichen Treppen-Weg durch die Ruine auf Stahlgitterrosten und Plattformen auf mehreren Ebenen bis zu einem neuen Cortenstahl-Erker ganz oben anzulegen. Und damit die enormen Dimensionen und einfach-effizienten, rohen Konstruktionen des Naturstein-Mauerwerks mit Holzbalkendecken mit allen Sinnen begreif-bar zu machen.
 

On account of the experience that Gerhard Mitterberger (himself born in East Tyrol) gained in the revitalisation of Schloss Bruck in Lienz and the fortress of Kufstein (architektur.aktuell 9/2016), on the suggestion of Tyrol’s state conservationist Walter Hauser, he was commissioned to plan the renovation.

The exciting route through the castle complex enables visitors to directly feel many of the functions and building technologies of the Middle Ages. From the topographical dominance of the castle hill above the flat valley floor to the defensive complex with walls, towers and battlements, the art-historically interesting castle chapel and the palas or great hall together with its service buildings on the inner castle yard here you visitors can gain an idea of everyday life from between four to eight hundred years ago.

The architect and his client show a willingness to leave gaps, which often explains more than a complete work could do. For example the collapsed palas wall referred to above, which made it possible to lay out an exciting staircase route that runs through the ruins on steel gratings and platforms at several levels and leads up to a new Corten steel bay window at the very top.

Gerhard Mitterberger, Revitalisierung der Burg Heinfels in Osttirol © Zita Oberwalder

Gerhard Mitterberger, Revitalisierung der Burg Heinfels in Osttirol © Zita Oberwalder

Gerhard Mitterberger, Revitalisierung der Burg Heinfels in Osttirol © Zita Oberwalder

Gerhard Mitterberger, Revitalisierung der Burg Heinfels in Osttirol © Zita Oberwalder


Auf Schritt und Tritt erlebt man so durch die gesamte Anlage mittelalterliche Technologie, die durch zeitgenössische von heute klug erschlossen wird.

In und um den inneren Burghof finden sich jede Menge weiterer zeitgenössischer Interventionen. Die 1331 gestiftete Burgkapelle mit ihren gotischen Wandbildern wurde liebevoll restauriert und ihr eingestürztes Gewölbe mit einer wellenförmigen Holzrippenkonstruktion neu eingedeckt.

At every turn on the route through the complex you experience medieval technology, intelligently accessed by modern technology.

In and around the inner castle yard there are numerous further contemporary inventions. Consecrated in 1331, the castle chapel with its Gothic frescoes has been lovingly restored and the collapsed vaulting has been replaced with a roof construction of wavy timber beams.

Gerhard Mitterberger, Revitalisierung der Burg Heinfels in Osttirol © Zita Oberwalder

Gerhard Mitterberger, Revitalisierung der Burg Heinfels in Osttirol © Zita Oberwalder

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.